Praktisch: Mit Jö-Karte statt e-card beim Arzt an­mel­den und Bonus­punkte sam­meln

Ärzte akzeptieren neben e-card nun auch die Jö Bonusclub Karte
Bild-Quellen: Pixabay & Eigenes Werk; Bildbearbeitung mit GIMP

Wer kennt das nicht: Das Portemonnaie ist prall gefüllt! Doch nicht Geldscheine oder Münzen sondern die vielen Plastikkarten lassen das Geldbörsel anschwellen: Bankomat-Karte, Führerschein, Kreditkarte, Mitgliedskarte im Fitnessclub, Vorteils-Card und so weiter und so fort. Und wer zum Arzt ging, musste bisher darüberhinaus auch noch seine e-card einstecken!


Mit dem Jö Bonus Club hat sich zuletzt eine Karte etabliert, die praktischerweise gleich mehrere Unternehmen abdeckt. Sie hat – abgesehen von der genialen Idee des Diskonters Hofer – dafür gesorgt, dass dem Kartenwahn endlich ein Riegel vorgeschoben wurde.

Doch der Ö-Bonus Club möchte dem nun noch eins draufsetzen: Geht es nach den Betreibern, sollen Patientinnen und Patienten künftig ihre e-card getrost zu Hause lasssen und sich stattdessen beim Arzt mit ihrer Jö-Karte anmelden können – und dabei praktischerweise kräftig Bonuspunkte sammeln!

Die Österreichische Ärztekammer (ÖAK) zeigt sich von den Plänen des Ö-Bonus Clubs angetan. ÖAK-Präsident Thomas Szekeres: „Mit der e-card, die wir von Anfang an kritisiert haben, kann der Arzt eigentlich nur wenig anfangen. Name, Geburtsdatum und Versicherungsnummer – all das gibt ja nicht besonders viel her!“

Ganz anders bei den Daten, die auf der Jö-Karte abrufbar seien, so Szekeres: „Oft reicht ein einziger Blick auf die Kaufgewohnheiten des Patienten und der Arzt erspart sich die komplette, meist aufwändige Diagnose. Und kauft ein Patient hauptsächlich bei Merkur ein oder kann sich einen Urlaub mit Billa Reisen leisten, dann kann ihm der Arzt klarerweise ein teureres Rezept verschreiben als beispielsweise dem typischen Penny-Markt Käufer!“

Die aktuelle Erweiterung der e-card um ein Foto ist außerdem nicht unumstritten, hebt das Bild doch die Privatsphäre bzw. die Anonymität des Patienten zur Gänze auf. Da die Jö-Card ganz ohne Foto auskommt, sind auch Datenschützer über die geplante e-card-Alternative regelrecht erfreut.

Doch all dem noch nicht genug: Wer sich beim Arzt künftig mit seiner Jö-Karte anmeldet, dem werden pro Arztbesuch satte 50 Ös gutgeschrieben! Und profitiert in Folge bei den Bonus Club Partnern von diversen Vorteilen und Aktionen. Zum Beispiel -25% auf sämtliche Süßwaren, Frischfleisch oder gar -33% auf Bier.

Mit einem Wort: Win-Win für alle – Datenschutz, Patienten, Ärzte und Unternehmen. Daher am besten gleich noch heute bei jö anmelden – und schon morgen ab zum Artz!