Nach dem großen Erfolg der an Waldorfschulen äußerst populären Masern-Partys und der damit verbundenen ‚tiefgehenden Reifung‚ für die teilnehmenden Kinder möchte man beim Bund der Freien Waldorfschulen nun