FK Austria Wien Fans in Artenschutzprogramm aufgenommen

Bild-Quelle: Pixabay

Das vermeintliche Spitzenspiel der 17. Runde in der Österreichischen Bundesliga zwischen dem FK Austria Wien und Red Bull Salzburg ließ bei der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) die Alarmglocken schrillen: Von den gerade einmal 4.800 Zuschauern fieberten gefühlte 4.782 Fans einem Sieg der Gäste aus Salzburg entgegen, während ein geradezu erbärmliches Häuflein letzter treuer Anhänger der Veilchen im Süd-Süd-Ost-Kurvensegment freie Platzwahl hatte.


Der für Artenschutz zuständige Sektionschef im Sozialministerium, dem nationalen Organ des IUCN in Österreich, Dr. Andreas Havranek: „Die Fans des FK Austria Wien stehen ohnehin schon seit einiger Zeit auf der Roten Liste gefährdeter Arten – doch dass sich ihre Anzahl in so kurzer Zeit dermaßen reduziert hat, ist selbst für langjährige Mitarbeiter des IUCN ein schier unerklärliches Phänomen.“

Wir haben versucht, bei ehemaligen Fans die Gründe für diesen Massenexodus zu eruieren. Gregor Hasenbichler, langjähriges violettes Ultra-Mitglied, der im Stadion zu seiner aktiven Zeit für das weithin bekannte Atzgersdorf-Transparent verantwortlich war: „Ich kann es mir selbst nicht genau erklären, wie das passieren konnte. Die Austria spielt seit Jahren den gleichen Fußball, egal, welcher Trainer tätig war, vielleicht liegt’s daran. Der Zeitpunkt, an dem für mich klar war, dass meine Unterstützung für die Veilchen passé sei, war, als mein Sohn von der Schule nach Hause kam und erzählt hat, dass die Mathe-Lehrerin die Leere Menge mit den Austria Fans in seiner Klasse anschaulich demonstriert hat.“

Auf die Frage, ob Hasenbichler jetzt gar nicht mehr Fußball schauen geht: „Ich sehe mir jetzt die Partien des ASK Erlaa an – das ist von mir zu Haus gleich ums Eck, die spielen ungefähr auf dem selben Niveau wie die Austria – und die Vereinsfarbe ist auch violett. Das hat mir den Umstieg zumindest ein bisserl erleichtert!“

Das IUCN jedenfalls sieht Feuer am Dach und hat prompt reagiert – die Fans des FK Austria Wien sind seit 1. Dezember ins Artenschutzprogramm der UNO aufgenommen. Ob die darin enthaltenen Maßnahmen für den Club noch rechtzeitig genug kommen, wird die nahe Zukunft zeigen.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Überleben der Telefonzellen gesichert

Falls ihr sie überhaupt noch entdeckt - wann habt ihr zuletzt jemanden eine Telefonzelle benutzen sehen? "Schuld daran ist, dass...

Schließen