Online-Gigant bedankt sich bei Anti-Re­gier­ungs-De­mon­stran­ten

Bild-Quellen: Wikimedia Commons & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Der Online-Riese Amazon hat sich auf seiner Homepage ‚herzlichst bei den offiziell rund 17.000 Wiener Anti-Regierungs-Demonstranten für ihre großartige Unterstützung des Unternehmens im diesjährigen Weihnachtsgeschäft‘ bedankt. Auch für die Regierung gab es lobende Worte.


Man habe zwar auf etwas mehr Teilnehmer gehofft, und auch die Streckenführung des Wiener Demozugs hätte nach Meinung Amazons noch optimaler gestaltet werden können, doch im Großen und Ganzen sei man mit den dadurch erreichten Umsatzsteigerungen durchaus zufrieden, so der Online-Händler auf der Österreich-Ausgabe seiner Webseite.

Doch auch für die türkis-blaue Regierung fand der Handels-Marktführer in seiner Aussendung lobende Worte: Diese habe auf Grund ihrer bisherigen Arbeit – allen voran mit dem Aushängeschild 12-Stunden-Tag – das gestrige Großereignis samt positiven Auswirkungen auf den Online-Handel erst möglich gemacht.

Das Demonstrationsrecht sei wichtig und richtig, so Amazon. Und man ermuntere beide Seiten, nicht locker zu lassen und die bisherigen Aktivitäten noch weiter zu intensivieren. Der Wunsch des Tech-Giganten ans Christkind: Bereits kommenden Samstag ein neuerlicher Protestzug  – und zwar österreichweit!