Neu bei Merkur: Be­hin­der­ten­park­plätze jetzt auch für Veganer

Behindertenparkplätze bei Merkur Markt jetzt auch für Veganer
Bild-Quellen: Pixabay & Wikimedia Commons; Bildbearbeitung mit GIMP

Die zur Rewe-Gruppe gehörende Supermarkt-Kette ‚Merkur-Markt‘ hat angekündigt, künftig österreichweit ihre Behindertenparkplätze auch Veganerinnen und Veganern zur Verfügung stellen zu wollen. Auf ersten Märkten in Wien und im Burgenland weisen seit kurzem entsprechende Zusatztafeln auf den dafür vorgesehenen Stellplätzen bereits auf die erweiterte Parkerlaubnis hin.


Merkur Österreich-Sprecherin Simone Wagendorfer zu der vielbeachteten Aktion ihres Unternhmens: „Wir bei Merkur sind und waren schon immer ein sehr behindertenfreundliches Unternehmen, dem Menschen mit besonderen Bedürfnissen überaus am Herzen liegen. So gesehen war das Öffnen der Behindertenparkplätze für Personen mit veganem Handicap ein längst fälliger Schritt!“

Dieses Versäumnis wolle man nun schnellstmöglich nachholen und als erster Supermarkt Österreichs das Parken für diese benachteiligte Personengruppe erleichtern. Dafür erforderlich ist lediglich ein Veganausweis gemäß § 29b StVO 2020, der unter der Vorraussetzung ‚dauernd vergane Einschränkung‘ vom Hausarzt bewilligt und im Fahrzeuginneren gut ersichtlich angebracht werden muss.

Da es gerade in Wien besonders viele Menschen mit veganem Handicap gebe, habe man in der Bundeshauptstadt als erstes mit dem Anbringen der Zusatztafeln begonnen, so Wagendorfer. Auch im Burgenland wurden bereits erste Behindertenparkplätze für Verganer zugänglich gemacht, in den kommenden Wochen sollen die Adaptierungen der Merkur-Parkplätze österreichweit abgeschlossen sein.

Nicht nur eine schöne Geste, Merkur setzt mit dieser Aktion auf alle Fälle neue Maßstäbe in Sachen behindertenfreundliches Unternehmen. Und wird seinem Slogan – ‚So macht man sich Freunde‘ – mehr als gerecht. Bleibt zu hoffen, dass weitere Supermärkte dem Beispiel schon bald folgen werden!