My Pony is Over the Ocean: Welt­be­rühm­tes ‚Seepferd‘ 61-jährig ver­storben

Traurige Nachricht: Weltberühmtes 'Over the Ocean'-Pony ist tot
Bild-Quellen: Pixabay & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Spätestens seit es die Beatles besungen hatten, kannte es hierzulande jeder: Das Pony, das seit Kindesbeinen an per Schiff über den Ozean – und gelegentlich auch über so manchen See – unterwegs gewesen war. Heute Vormittag wurde bekannt, dass das weltberühmte Shetlandpony kurz vor seinem 62. Geburtstag an der Westküste Australiens gestorben sei.


1960 hatte das damals zweijährige, noch völlig unbekannte Fohlen auf einem schottischen Dampfer angeheuert und seine erste Seereise von seinem Heimathafen Corrie Harbour über den Atlantik nach Argentinien angetreten. Schon damals sorgte das unternehmungslustige Pferdchen und sein offensichtlicher Drang hinaus in die weite Welt vor allem in englischsprachigen Medien für einiges Aufsehen.

Zu weltweitem Ruhm und Bekanntheit auch im deutschsprachigen Raum brachte es das Shetlandpony im Jahr 1961, als die Beatles dem kleinen ‚Seepferd‘ ihre Single ‚My Pony‘ widmeten. Der leicht eingängige Song landete Top-Platzierungen in den Charts rund um den Globus und wird seither von Klein und Groß gern gesungen.

Seit damals tingelte das Pony unaufhaltsam über den Ozean – und gelegentlich auch über den einen oder anderen See. Sein früherer Besitzer träumte bis zuletzt davon, dass ihm die Winde des Meeres sein Pony eines Tages zurückbringen würden.

Doch dieser Traum ging heute Vormittag je zu Ende – das ‚Over the Ocean‘-Pony hat westlich von Australien seine letzte Fahrt und seinen letzten Atemzug getan. Ihm zu Ehren fahren Segelschiffe morgen weltweit auf Halbmast – RIP!