War es zuletzt vor allem schwierig, ausreichend Beatmungsgeräte, Schutzanzüge, Schutzmasken oder Desinfektionsmittel zu bekommen, bahnt sich seit kurzem ein weiterer dramatischer Engpass an: Aluminium ist auf dem Weltmarkt