G20-Knall­effekt: USA steigen aus und gründen stattdessen G50

Bild-Quellen: Pixabay

Riesenüberraschung nach dem G20-Gipfeltreffen in Hamburg: US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter bekannt gegeben, dass die USA nach dem Klimaschutzabkommen von Paris nun auch aus der ‚Gruppe der 20‘ aussteigen werden. Stattdessen werden die Vereinigten Staaten die G50 ins Leben rufen. Diesem elitären Kreis der sogenannten ‚Great 50‘ werden laut Trump nur noch wirklich wichtige Staaten angehören. Und der Präsident zeigte sich solidarisch mit den G20-Randalierern: ‚Verstehe ihre Wut. Echt bescheuertes Treffen!‘


Mit gewohnt deftigen Worten kommentierte Donald Trump den Gipfel in Hamburg auf seinem Twitter-Account: ‚Nach Hamburg zu reisen war komplett beknackt. 19 Ahnungslose! Ich kann es immer noch nicht fassen. Wie können die Leute dieser Länder solche Typen zu ihren Staatschefs wählen?!‘ Gemäß dem Motto ‚America first‘ habe der Präsident künftig keine Zeit mehr, sich um außeramerikanische Probleme wie Freihandel oder Klimawandel zu kümmern. ‚Fliege sicher nie wieder zu so einem Loser-Treffen. Ist ohnehin besser für das Klima!‘

Ab sofort heißt es somit nur noch G19. Und G50. Denn Donald Trump kündigte gleichzeitig an, künftig stattdessen am ‚Great 50‘-Gipfel teilnehmen zu wollen. Diesem elitären Kreis gehören ausnahmslos wichtige Staaten – nämlich die ‚großartigsten 50 Staaten dieses Planeten‘ – an. Mit gleich mehreren Vorteilen: Nomen est omen – da es sich um vereinigte Staaten handle, gebe es von vornherein kaum Meinungsverschiedenheiten. Weiters benötige man keine Dolmetscher. Und im Unterschied zu Hamburg gebe es dort tatsächlich Hamburger!

Der Austragungsort für diesen G50-Gipfel steht übrigens auch bereits fest: Man werde sich regelmäßig im Mar-a-Lago Club in Palm Beach treffen und dort bei einer Runde Golf alles Nötige klären.‘ ‚America first‘ war offenbar gestern: Das neue Motto lautet eindeutig ‚America only‘!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Explodierende Samsung-Geräte: Auf­ge­bautes Know-how wird neu genutzt

Jede Krise birgt bekanntlich eine Chance. Für Samsung bedeutete der Galaxy Note 7-Skandal mit seinen explodierenden Akkus einen gehörigen Image-Schaden....

Schließen