Genial: Hofer führt Kunden-Tattoo statt Kunden­karte ein

Bild-Quellen: Pixabay & Wikipedia; Bildbearbeitung mit GIMP

Kennen Sie das: Ihre Brieftasche fühlt sich bummvoll an. Doch leider nicht Geldscheine oder wenigstens Münzen machen das Volumen aus, vielmehr lässt eine Unmenge an Kundenkarten Ihr Geldbörsel aus allen Nähten platzen! Der Diskonter Hofer, der bisher ganz ohne Vorteilscard & Co. ausgekommen ist, möchte seine Kunden nun ebenfalls besser an sich binden, verzichtet dabei aber komplett auf die bekannte Kundenkarte und führt stattdessen ein Kunden-Tattoo ein!


Hofer-Pressesprecherin Sabine Kreuthöfer erläutert im Gespräch mit der Entenpost die Vorteile des Kunden-‚Peckerls‘: „Erstens wollten wir unsere Kunden natürlich nicht mit noch einer weiteren Kundenkarte belästigen. Zweitens fällt das häufige Problem weg, dass man seine Karte zu Hause vergessen hat – das Kunden-Tattoo hat man ja schließlich immer dabei. Drittens gehört das Verlieren seiner Kundenkarte mit unserer genialen Lösung der Vergangenheit an. Und nicht zuletzt freut es uns natürlich, wenn Kunden Ihre Verbundenheit und Treue zu unserem Unternehmen auf diese Art und Weise zum Ausdruck bringen!“

Gleich neben der Back-Box soll es schon bald in sämtlichen Hofer-Filialen die sogenannte Stech-Box geben, in der sich die Hofer-Kundschaft das Kunden-Tattoo gratis von einer extra dazu ausgebildeten Hofer-Mitarbeiterin am Unterarm tätowieren lassen kann. Die Identität des Kunden wird dabei in einen DSGVO-konformen Bar-Code abgebildet. Dieser muss am Ende des Einkaufs einfach vom Kunden über den Barcode-Scanner an der Kasse gezogen werden – und bringt nach dem Besätigungs-Piep hoffentlich jede Menge Prozente, Gutscheine und Treuepunkte!

Fachexperten gehen davon aus, dass das Hofer-Kunden-Tattoo ein voller Erfolg wird und schon bald weitere Supermärkte und Händler dem Beispiel des Diskonters folgen werden. Am Unterarm könnte es dadurch unter Umständen bald eng werden. Einen kabellosen Barcode-Scanner an der Kasse vorausgesetzt sollten allerdings auch Kunden-Tattoos an beliebigen Körperstellen nicht wirklich ein all zu großes Problem darstellen!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Heer muss sparen: Ab sofort Verzicht auf Binnen-I

Nach der Budgetrede von ÖVP-Finanzminister Hartwig Löger vergangenen März war im Verteidigungsministerium Ernüchterung eingekehrt: Das Plus beim Budget 2018 und...

Schließen