Last-Minute-Schnäpp­chen von TUI: Raketen-Silvester-Special in Pjöng­jang

Bild-Quellen: Wikipedia & Vitaly V. Kuzmin – http://vitalykuzmin.net/?q=node/410CC BY-SA 4.0Link & Pixabay: Bildbearbeitung mit GIMP

Haben Sie sich auch schon sattgesehen an den üblichen Nullachtfünfzehn-Feuerwerken zu Silvester? Kosten Sie Knallfrösche, Kracher und Böller nur noch ein müdes Lächeln? Dann ist vielleicht das Last-Minute-Angebot ‚Pjöngjang Taepodong‘ von TUI genau das Richtige für Sie: Jahreswechsel in der nordkoreanischen Hauptstadt samt Echt-Raketen-Abschuss und Bombenüberraschung um Mitternacht!


Auf der Suche nach neuen Devisen-Einnahmequellen hat sich das international völlig isolierte Land von Machthaber Kim Jong-un vor kurzem für den Tourismus geöffnet und wendet sich dabei vor allem an Alternativ-Urlauber, die Abwechslung und einen Aufenthalt der ganz besonderen Art suchen. Das Silvester-Special von Pjöngjang fällt ganz klar in diese Kategorie und garantiert laut TUI-Katalog ‚einen Adrenalinschub zum Jahreswechsel‘.

Der nordkoreanische Tourismus-Beauftragte, General Hoseok Park, erklärt, was Neujahr in Pjöngjang so unvergleichlich macht: „Der klassische Silversterpfad – wie er beispielsweise in Wien oder Berlin abgehalten wird – ist ja in Wirklichkeit eher ein ‚Silvesterfad‘. Daran sind in erster Linie diese Fake-Raketen und lachhaft harmlosen Knaller schuld. Das mag vielleicht für einen Kindergeburtstag reichen. Bei uns hingegen wird authentisch geschossen und das neue Jahr so richtig mit Bomben und Granaten begrüßt!“

Dem Reiseveranstalter TUI ist es gelungen, für den deutschsprachigen Raum die Exklusivrechte zu erlangen. Die Sprecherin von TUI Deutschland, Nadja Rühmenkorff: „Das war natürlich ein echter Glücksgriff, unser Angebot ‚Pjöngjang Taepodong‘ ist der Silvester-Kracher! Es gibt nur noch wenige Restplätze. Spät-Entschlossene haben jetzt eine letzte Chance, mittels Last-Minute-Schnäppchen zuzuschlagen.“

Was die im Reisekatalog von TUI angekündigte ‚Bombenüberraschung um Mitternacht‘ betrifft, hüllt man sich beim Touristikkonzern in Schweigen. Nadja Rühmenkorff: „Wir sind selbst schon gespannt, was da unseren Gästen geboten werden soll. Nur soviel hat uns der Veranstalter verraten: Es wird definitiv mehr beben als nur die Stimmung!“

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Stiftung Waren­test: Groß­teil der Religionen schnitt wenig be­frie­di­gend ab

{:de} Die Verbraucherorganisation 'Stiftung Warentest' nahm unlängst eine Reihe von Religionen und Glaubensrichtungen näher unter die Lupe - und kam...

Schließen