ORF reagiert: Klingendes Österreich mit Norbert Hofer statt Opernball-Übertragung

Bild-Quellen: BwagEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Groß war der Ärger von Norbert Hofer über die Berichterstattung des ORF in der ZIB 1 zum Transitgipfel in München: Der Verkehrsminister war in dem Beitrag mit keinem Wort erwähnt worden! Prompt stellte die FPÖ die GIS-Gebühren für den ‚Staatsfunk‘ in Frage. Doch auch die Reaktion des ORF ließ nicht lange auf sich warten: Um die erhitzten Gemüter zu beruhigen verzichtet der Sender in ORF 2 auf die Übertragung des diesjährigen Opernballs und bringt stattdessen ein ‚Klingendes Österreich spezial‘, in dem Norbert Hofer statt Sepp Forcher durch die Sendung führt.


Generalintendant Alexander Wrabetz zu dem gemäß FPÖ skandalösen Bericht in der ZIB 1: „Der Verkehrsminister war bei dem Transitgipfel zwar anwesend, ist aber nicht gerade mit üppigen Wortspenden aufgefallen, so gesehen gab es für unsere Journalisten tatsächlich nichts, was wir von ihm bringen hätten können. Aber natürlich können wir bei der nun angezettelten Diskussion über die GIS-Gebühren nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und mussten daher rasch handeln!“

Zwar wurde die Folge von Klingendes Österreich bereits letzten Herbst im Vorarlberger Montafon mit dem üblichen Protagonisten Sepp Forcher aufgezeichnet, doch der ORF macht sich zwei  gerade ziemlich trendige Programme – FakeApp und Adobe Voco – zunutze, um sowohl Forchers Kopf als auch seine Stimme mit dem Gesicht Norbert Hofers und der Stimme des Verkehrsministers zu ersetzen. In der bereits ausgestrahlten Vorschau lupft somit täuschend echt Norbert Hofer seinen Steirerhut und eröffnet die Sendung mit dem legendären ‚Griaß Gott in Österreich‘!

Freunde des Opernballs müssen jedenfalls nicht gänzlich auf das Highlight der Ballsaison verzichten: Mirjam Weichselbraun, Alfons Haider und Barbara Rett führen live auf 3sat wie gewohnt durch den Ball der Bälle. Ob für die FPÖ damit die Diskussion über die ‚Zwangsgebühren‘ bereits wieder vom Tisch ist, muss sich noch zeigen. Und wird wohl maßgeblich von den Einschaltquoten im Hauptabendprogramm am Donnerstag auf ORF 2 abhängig sein!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Waffenlobby begeistert: Kinder­faschinge künftig ohne Spiel­zeug­waffen

Cowboy, Indianer, Pirat, Jäger, Ritter, Räuber und Gendarm. Wer ist als Kind nicht selbst einmal im Fasching in eine dieser...

Schließen