Als Dank für Kampf gegen IS: Kurz über­reicht Trump Riesen-Mozart­kugel

Sebastian Kurz und Donald Trump mit Riesen-Mozartkugel
Bild-Quellen: EU2017EE Estonian PresidencySven Mikser, Sebastian Kurz and Federica Mogherini, CC BY 2.0, Link & Wikimedia Commons & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Schöne und großzügige Geste von Bundeskanzler Sebastian Kurz zum Abschluss seines Treffens mit Donald Trump: Um die Wertschätzung und Dankbarkeit Österreichs für das Engagement der Amerikaner im Kampf gegen den Islamischen Staat zum Ausdruck zu bringen, überreichte Kurz dem US-Präsidenten im Weißen Haus eine Riesen-Mozartkugel.


Dazu Sebastian Kurz im ZIB 2-Interview mit Armin Wolf nach seinem Vieraugengespräch mit Donald Trump: „Wir sind den Amerikanern wirklich sehr dankbar, dass ihre Soldaten im Krieg gegen den IS in Syrien und im Irak tagtäglich ihr Leben riskieren und die USA dafür Milliarden an Dollarn ausgeben. Dem wollten wir Österreicher um nichts nachstehen und uns mit dieser exklusiven Extraanfertigung einer Riesen-Mozartkugel erkenntlich zeigen.“

Kanzler Kurz zeigte sich zuversichtlich, dass die Forderung des US-Präsidenten, gefangenen IS-Kämpfer mit österreichischer Staatsbürgerschaft zurückzunehmen, auf Grund dieser generösen Geste vom Tisch sei. Dankbarkeit ja, so Kurz, aber diese habe natürlich auch ihre Grenzen – insbesondere die österreichische!

Kleiner Wermutstropfen bei all dem diplomatischen Erfolg: Die Zusage, künftig keine US-Zölle auf österreichische Süßwaren einzuheben, konnte Kurz Donald Trump trotz Riesen-Mozartkugel nicht abringen. Doch was nicht ist, kann noch werden: Dem Vernehmen nach hat Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer einen Riesen-Donald-Trump-PEZ-Spender mit im Gepäck!