Uncle Ben ge­stor­ben: Gat­tin führt Reis-Im­pe­ri­um wei­ter

Logo Aunt Ben's
Bild-Quellen: Wikimedia Commons & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Für Reis-Liebhaber war er der Inbegriff der gemeinhin als ‚Weißes Gold‘ bezeichneten Beilage: Uncle Ben! Nun hat der neben Tom und seiner Hütte wohl zweitberühmteste Onkel der Welt im Alter von 97 Jahren mit einer letzten Schale Reis samt Uncle Ben’s Sweet & Sour Sauce völlig friedlich den Löffel abgegeben. Die gute Nachricht: Seine Gattin Jasmin wird das Traditions-Unternehmen in bewährter Manier weiterführen – lediglich an den neuen Namen Aunt Ben’s wird man sich gewöhnen müssen!


Uncle Ben – mit bürgerlichem Namen Benjamin Basmati – revolutionierte die Reis-Küche mit dem sogenannten Parboiling-Verfahren: Bei dieser schonenden Vorbehandlung des Reises bleiben die Vitamine und Mineralstoffe im Inneren des Reiskorns erhalten. Ein zusätzlicher Vorteil: Klebriger Reis gehörte damit ein für allemal der Vergangenheit an.

Kein Wunder also, dass der Erfolg nicht lange auf sich warten ließ und Uncle Ben’s Reis zur Weltmarke aufstieg. Sogar 72% der Chinesen denken heutzutage beim Ausdruck Reis als allererstes an die orangen Packungen mit dem Konterfeit des freundlich lächelnden Afroamerikaners!

Das Unternehmen verliert mit dem Tod von Uncle Ben zwar seinen Gründer und Namensgeber, doch dessen 93-jährige Witwe Jasmin Basmati dürfte allen Anschein nach die Geschicke des Reis-Imperiums übernehmen. Auf ihrem Instagram-Account hat sie jedenfalls bereits erste Fotos der Nachfolge-Marke gepostet und ein schier unglaubliches Versprechen abgegeben: Slow- statt Express-Reis, dafür soll Aunt Ben’s aber offenbar noch schmackhafter werden!



Stichwörter:, ,