Für echte Männer: Stihl bringt Benzin-Rasierer auf den Markt

Bild-Quellen: Pixabay & Wikipedia; Bildbearbeitung mit Gimp

Während der Rasierer im Haus lange Zeit eine reine Männerdomäne gewesen war, bröckelte dieses Alleinstellungsmerkmal in den letzten Jahrzehnten gehörig – und mittlerweile haben Ladyshave & Co. schon so gut wie in jedem Haushalt Einzug gehalten. Auch dass bei Gilette und Wilkinson sämtliche Klingen hinter Gitter mussten, nahm so mancher Nassrasur den letzten maskulinen Touch. Wie eine Umfrage unter den Herren der Schöpfung ergeben hat, sehen 82% der Männer diese Entwicklung durchwegs kritisch. Und sogar 93% finden, dass Rasieren wieder männlicher werden müsse! Dieses Ergebnis hat den Schneidewerkzeug-Hersteller Stihl dazu bewogen, den ersten Benzin-Rasierer auf den Markt zu bringen. Dieser soll für jede Menge PS zwischen den Fingern sorgen und im Badezimmer einen Hauch von Formel-1 versprühen.


Detlev Hansen, Pressesprecher des schwäbischen Familienunternehmens, zur Idee für den Stihl Powershaver 2.0: „Als wir von dieser Studie gehört haben, war für uns klar, dass Gilette und Braun zwar rasurtechnisch höchst effiziente Produkte am Markt haben, aber eigentlich komplett am Bedürfnis der Männer vorbei produzieren. Wir waren daher relativ rasch davon überzeugt, dass es einen Rasierer braucht, der sich ähnlich anfühlt wie eine unserer Motorsägen!“

Der Stihl Powershaver 2.0 besitzt einen 0,3 Liter-Tank für Super-Benzin und wird mittels Anwerfseil gestartet. Mit dem Gashebel sorgt man je nach Kinnkontur für bis zu 9600 Schwingungen pro Minute. Wer die Kraft und den Sound des 12 PS-Rasierers zur Gänze ausreizen möchte, braucht ein starkes Händchen, erlebt dabei allerdings eine Rasur, die sich anfühlt, als wäre man die Hauptfigur in einer Hornbach-Werbung. Oder mittendrin am Nürburgring!

Mag sein, dass der Trend im Straßenverkehr ganz klar in Richtung Elektroauto geht. Die Verkaufszahlen der beiden ersten Wochen für den Stihl Powershaver 2.0 lassen hingegen vermuten, dass es in Sachen Rasur genau umgekehrt verläuft und Stihl auch im Segment der Rasierer weltweit zur Nr. 1 aufsteigen könnte. Und der beknackte Werbespruch ‚Für das Beste im Mann‘ damit Gott sei Dank wohl langsam aber sicher ausgedient haben dürfte!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Anzeige irreführend: Facebook droht Heute mit Sperre

Immer wieder sorgen Beiträge der österreichischen Tageszeitung Heute bei Facebook für Verwirrung: Werden in der Timeline Artikel des Vortages angezeigt,...

Schließen