O’zapft is: Ab 2018 nur noch alkohol­freie Mass beim ‚September­fest‘

Bild-Quelle: Pixabay

Zwar besuchten auch heuer wieder ein paar Tausend Gäste das Oktoberfest auf der Münchner Wiesn, doch das mittlerweile ordentlich in die Jahre gekommene bayrische Traditionsereignis verliert zunehmend an Strahlkraft und wird außerdem seinem Namen immer weniger gerecht: Gerade einmal drei Tage währte das Fest in diesem Jahr tatsächlich im Oktober! Kein Wunder also, dass sich die Organisatoren fieberhaft Gedanken machten, wie man sich gegenüber den zahllosen Oktoberfest-Kopien abgrenzen und dem Münchner Original wieder neuen Schwung verleihen könne.


Mathias Engerwurzer, Vorsitzender des Wiesnkomitees, erläutert im Gespräch mit der Entenpost, mit welchen Neuerungen man 2018 verloren gegangenes Terrain zurückholen möchte: „Weiß Gott warum, aber ein g’standenes Mannsbild passt offenbar nicht mehr so recht ins 21. Jahrhundert! Die Leut legen großen Wert auf ihre Gesundheit und ganz besonders auf ihren Körper. Wir könenn diesen Trend leider nicht länger ignorieren und haben uns daher dazu durchgerungen, ab dem nächsten Jahr den Gästen ausschließlich vegane Weißwurscht auf Reismehlbasis und die Mass mit alkoholfreiem Bier zu servieren. Das klassische Bier wird’s ab dem nächsten Jahr nur noch als Pfiff geben!“

Auch bei den Brezen dürfte es zu einer nicht unwesentlichen Veränderung kommen: Das für seine extrem toxische Wirkung bekannte Brezensalz wird durch homöopathische Globuli ersetzt und in den unterschiedlichsten Varianten – stimmungsaufhellend, leicht aphrodisierend bis hin zu stressabbauend – angeboten werden. Dies – so die Hoffnung der Organisatoren – soll in erster Linie für eine weniger exzessive und familienfreundlichere Wiesngaudi sorgen.

Die gravierendste Neuerung wird allerdings die künftige Bezeichnung des Mega-Events sein: Um sich von den zahlreichen Nachahmern und Oktoberfest-Fakes klar abzuheben, wird man beim Namen der Sache Rechnung tragen, dass gut zwei Drittel des Festes ohnehin schon im September stattfinden. Ab 2018 wir daher der Spruch „O’zapft is“ nicht mehr das Oktoberfest sondern das weltweit einzigartige ‚Münchner Septemberfest‘ eröffnen.

Ob die Veränderungen – abgesehen von der üblichen Preiserhöhung für die Mass Bier – reichen werden, um das Fest tatsächlich wiederzubeleben, wird sich zeigen. Auf bayrisch: ‚Schau ma moi, na seng ma’s scho!‘

Schlagwörter:, ,
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Personaldebatte bei den NEOS: Ersetzt Michael ‚Touchy‘ Fleisch­hacker Irmgard Griss?

Während sich bei den Grünen nach deren Wahldebakel bereits das Personenkarussell zu drehen begonnen hat und sowohl Ingrid Felipe als...

Schließen