GoPro Chess: Atem­berau­ben­de Action-Kamera für Schachspieler

Bild-Quellen: jdEigenes Werk, Gemeinfrei, Link, Pixabay & Wikipedia; Bildbearbeitung mit GIMP

Während eine GoPro für Basejumper, Big-Wave-Surfer oder Cliff-Diver schon längst so gut wie zum Standard-Equipment zählte, mussten sich Schachspieler meist mit minderwertigen und oftmals wackeligen Handy-Videos diverser Freunde aus dem Publikum begnügen. Doch nun ist es für die geschätzten weltweit 600 Millionen Freunde von Dame, Turm & Co. endlich soweit: Der Action-Kamera-Spezialist GoPro bringt eine speziell für Schachspieler gefertigte Helm-Kamera. Mit ihr hat man die Hände frei und sie hält laut Angaben des Herstellers selbst bei höchstem Tempo einer Blitzpartie jedes noch so kleine Detail in haarscharfer 4K2K-Qualität fest.


Mit der ‚GoPro Chess‘ hofft der amerikanische Hersteller von Action-Camcordern die zuletzt enttäuschenden Verkaufs- und Umsatzzahlen wieder ankurbeln zu können. Mit dem brandneuen GP2-Chip sei es dem Unternehmen erstmals gelungen, jene ultrahochauflösender Bildgebung zu realisieren, die auch den extremen Highspeed-Anforderungen bei Aufnahmen von Schachpartien gewachsen ist.

Der Helm der GoPro Chess sorgt mit einem ausgeklügelten Belüftungssystem und einem strapazierfähigen Kinnriemen für maximalen Komfort und optimalen Halt sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Die wärmeableitende Polsterung und die abnehmbaren Ohrpolster ermöglichen selbst bei hitzigen Partien höchste Konzentrationsfähigkeit. Der auf dem Helm montierte Camcorder erbringt die doppelte Leistung einer HERO6 Black. Dadurch können auch der spektakulärste Zug und sämtliche Highlights einer Schachpartie in atemberaubender Slow Motion wiedergegeben werden.

Der Schachweltverband FIDE zeigte sich von der Helmkamera höchst begeistert und hat bereits angekündigt, diese bei internationalen und größeren nationalen Turnieren für Spieler zur Pflicht machen zu wollen. Dadurch sollen dem Publikum einerseits atemberaubende Live-Bilder aus der Perspektive der Spieler ermöglicht werden und andererseits analog zum Fußball der Videobeweis für strittige Szenen eingeführt werden.

Soviel lässt sich offenbar jetzt schon sagen: Die GoPro Chess dürfte ein höchst cleverer Schachzug des amerikanischen Camcorder-Herstellers gewesen sein!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Michael Häupl laut Studie im grünen Bereich

Eine neue Studie zum Thema Alkoholkonsum räumt mit den bisher als gesundheitlich unbedenklich erachteten Mengen gehörig auf: Nur noch 4...

Schließen