Popwelt trauert: Elvis Presley ist tot

Bild-Quelle: Wikimedia Commons; Bildbearbeitung mit GIMP

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt und hat doch bereits seinen ersten prominenten Todesfall: Elivs Presley, King of Rock ’n’ Roll, ist tot! Die Musikwelt zeigt sich geschockt ob des unerwarteten Ablebens des Musikers, galt der 83-Jährige doch vielen schlicht als unsterblich!


Laut seinem Management sei Presley, der gerade an einem neuen Song für den US-Rapper Snoop Dogg gearbeitet habe, am 3. Jänner kurz nach 13:00 von seiner Ehefrau Ginger Alden in seinem Tonstudio auf seinem Anwesen Graceland in Memphis leblos aufgefunden worden. Als Todesursache wird plötzlicher Herztod vermutet, den seine langjährige Erkrankung an Morbus Hirschsprung ausgelöst haben könnte.

Presley prägte mit seiner Musik nicht nur Generationen von Rock ’n‘ Roll-Musikern, sein Einfluss ist auch in vielen anderen Genres massiv zu spüren: Bands wie Kraftwerk oder Take That wären ohne die Ikone Elvis Presley undenkbar gewesen.

Nur wenige Tage vor seinem 84. Geburtstag, an dem Elivs Presley wie alle Jahre der eigenen Gedenkveranstaltung anlässlich seines immer wieder von Verschwörungstheoretikern kolportierten Todes im Jahr 1977 beiwohnen wollte, trauert die Musikwelt um einen der Größten ihrer Branche. Musiker-Kollege Prince bringt es auf seinem Twitter-Account auf den Punkt: „Heute haben wir eine musikalisch Ikone verloren: Er war ein virtuoser Instrumentalist, ein brillanter Sänger und ein elektrisierender Bühnenkünstler. Elvis war und wird immer mein Idol sein, RIP!“

Für eingefleischten Elvis-Fans ist jedenfalls eine Welt zusammengebrochen. Einige von ihnen wollen der Todesnachricht allerdings offenbar nicht so recht trauen und sprechen von geschmacklosen Fake News bzw. einer unglaublichen Verschwörungstheorie. Denn für sie steht eines nach wie vor fest: Der King lebt!