BVB wird deutscher Meister: Droht Weltuntergang?

Bild-Quellen: HerrMay – Own work, CC BY-SA 3.0, Link & Wikimedia Commons & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Gute Nachrichten für Fans von Borussia Dortmund: Beim traditionellen göttlichen Neujahrstreffen, bei dem in einem von unzähligen Tagesordnungspunkten auch über den kommenden Meister der deutschen Fußball-Bundesliga abgestimmt wird, konnten sich der Heilige Geist und Jesus Christus mit 2:1 Stimmen gegen Gott Vater durchsetzen. Der BVB wird somit nach 7 Jahren Durststrecke endlich wieder deutscher Meister. Doch der Zorn Gottes ob der unerwarteten Niederlage ist riesengroß, Weltuntergang als Konsequenz nicht ausgeschlossen!


Bei der zweitägigen Klausur hat sich einmal mehr gezeigt, dass die göttliche Dreieinigkeit oftmals nur auf dem Papier existiert: Auf der einen Seite Gott Vater, ein glühender FC Bayern München-Fan, auf der anderen Seite der Heilige Geist, Anhänger des FC Schalke 04. Und dann noch Jesus Christus, der in Ermangelung seines Interesses für Fußball und seinem Faible für die Armen und Schwachen üblicherweise zum SC Freiburg tendiert.

Da bei Stimmengleichheit jene von Gott Vater entscheidet, war sich dieser seines Sieges gewiss. Doch das schier Undenkbare trat ein: Obwohl Schalke-Fan, entschied sich der Heilige Geist für das geringere Übel und stimmte für den BVB. Jesus seinerseits wollte endlich einmal aus dem Schatten seines übermächtigen Vaters treten und schloss sich spontan dem Votum des Heiligen Geistes an – 2:1 zugunsten der Schwarz-Gelben und somit eine völlig unerwartete Niederlage für das göttliche Oberhaupt!

Doch ob der BVB die Meisterschale tatsächlich nach Dortmund holen wird, müssen offenbar die nächsten Stunden entscheiden: Im Himmel sei die Hölle los, so Augenzeugenberichte von drüben, und falls der Zorn Gottes nicht raschest besänftigt werde, könnte der Herrgott der erlittenen Schmach mit einem kleinen Weltuntergang zuvorkommen!

Sollte nicht bald ein Wunder geschehen und der BVB wie aus heiterem Himmel in ein krasses Formtief verfallen, hilft definitv nur noch eins: beten!