Ikea-Rückruf: Bei Barhocker Bosse sprießen plötzlich Birkenzweige

Ikea-Barhocker Bosse mit Birkenzweigen
Bild-Quellen: Unsplash, Pixabay & Wikimedia Commons; Bildbearbeitung mit GIMP

Von Automobil-Herstellern ist man Rückrufaktionen ja mittlerweile mehr als gewöhnt! Doch nun hat es offenbar auch die Möbelbranche erwischt: Beim Ikea-Barhocker des Modells ‚Bosse‘ kann es vorkommen, dass dieser von heute auf morgen ganz plötzlich austreibt und eine Reihe von Birkenzweigen sprießen lässt. Um Unfälle und Nebenwirkungen zu vermeiden, ersucht der schwedische Möbelgigant betroffene Konsumenten, schnellstmöglich in eine nahegelegene Ikea-Filiale zu kommen und die Möbelstücke gegen ordnungsgemäß gefertigte Barhocker einzutauschen.


Auf der Homepage des Möbelherstellers entschuldigt man sich für den Vorfall und die Unannehmlichkeiten. Betroffen seien Bosse-Barhocker, die im Zeitraum 2016 bis 2018 erworben wurden. Den Fehler erklärt man sich damit, dass offenbar beim Schlagen und bei der Verarbeitung des betroffenen Birkenholzes nicht die vorgeschriebene Mondphase eingehalten worden sei. Die Barhocker könnten daher bei entsprechender Zimmertemperatur und Luftfeuchtigkeit wie aus dem Nichts kleinere Zweige samt Blättern und Blütenkätzchen bilden, so das schwedische Möbelhaus.

Gleichzeitig weist man bei Ikea allerdings darauf hin, dass es sich bei Holz um einen lebendigen Werkstoff handle. Symptome, wie sie beim Bosse-Barhocker derzeit beobachtbar wären, seien daher nicht gänzlich auszuschließen, so Ikea-Österreich-Sprecherin Linnea Hamarvik.

Um zu vermeiden, dass es Personen durch die austreibenden Zweige plötzlich vom Hocker reißt oder diese durch die sich rankenden Äste an ein Stuhlbein gefesselt werden, sollten vorsorglich alle in den Jahren 2016 bis 2018 erworbenen Bosse-Barhocker umgetauscht werden.

Ikea ersucht insbesondere Birkenallergiker, schnellstmöglich in die nächstgelegene Filiale zu kommen und den Umtausch so rasch als möglich vorzunehmen: Der mit Ende Mai überstanden geglaubte Pollenflug könnte ansonst in diesem Jahr völlig unerwartet ein zweites Mal einsetzen – und das dann gar innerhalb der eigenen vier Wände!