Studieren im Ausland: Künftig mit Erasmus+ auch in Vorarlberg möglich

Auslandssemester jetzt auch in Vorarlberg möglich
Bild-Quellen: Pixabay & Pixabay & Wikimedia Commons; Bildbearbeitung mit GIMP

Mit der Aufnahme Vorarlbergs in die Schweiz als 27. Kanton wurde es zwar nichts. Dennoch hat das Ländle allen Grund zum Feiern: Die Liste der Partnerländer im Erasmus+ Programm, das österreichischen Studierenden und Graduierten ermöglicht, einen Teil ihrer akademischen Ausbildung im Ausland zu erwerben, wurde um Vorarlberg erweitert!


Bei der Präsentation der Neuauflage von Schwarz-Grün im Ländle durch die beiden Parteichefs Markus Wallner (ÖVP) und Johannes Rauch (Grüne) war die Erasmus-Erweiterung eines der Hauptthemen der künftigen Koalitionsübereinkunft. Landeshauptmann Wallner: „Die Aufnahme Vorarlbergs in die Liste der Erasmus-Partnerländer ist ein Riesenerfolg für unser kleines Land. Dieser Schritt ermöglicht Studenten aus Österreich und ganz Europa nicht nur, bei uns im Ländle ein Auslandssemester zu absolvieren, sondern gleichzeitig in eine völlig fremde Kultur, Kulinarik und Sprache einzutauchen und kennenzulernen!“

Mittels kostenlosem Online-Sprachkurs können sich Studierende, die für ein Auslandssemester oder Praktikum nach Vorarlberg gehen möchten, auf ihren Aufenthalt im Ländle vorbereiten und sprachliche Barrieren überwinden. Zusätzliche Wertekurse vor Ort sollen außerdem dafür sorgen, dass das Miteinander von ‚Gsibergern‘ und ausländischen Studenten möglichst friktionsfrei verläuft.

Eine Universität wie Oxford oder Cambridge im Lebenslauf anführen zu können, ist zweifelsfrei erstrebenswert und hilfreich. Doch Englisch kann heutzutage ohnehin schon jeder – und besonders viel Flexibilität und Mut gehören auch nicht dazu. Wem beruflich in Zukunft Tür und Tor offen stehen sollen, der wird wohl ab sofort um ein Auslandssemester in Vorarlberg nicht länger herumkommen. In diesem Sinne: ‚Wädli wädli, nua nit tüntala!“