Fondue-Burger: Dr. Oetkers li­mi­tierte Spezial-Kombi für Silvester

Bild-Quellen: Pixabay & Wikipedia; Bildbearbeitung mit GIMP

Sie lieben Burger? Doch zu Silvester steht bei Ihnen ganz klassisch Fondue am Programm? Kein Problem, denn ab sofort geht beides! Nach dem Pizzaburger bringt Dr. Oetker als weitere Tiefkühl-Kreation eine limitierte Spezial-Kombi für den Jahreswechsel: Den Fondue-Burger! Dieser enthält alles, was das Herz begehrt: Burger-Brötchen, Hackfleischlaibchen, Tomaten, Salzgurken, Zwiebel und Spezial-Sauce. Und außen rum ein zart geschmolzener Käsefonduemantel. Minutenschnell und stimmungsvoll in einem!


Bleigießen, Dinner for One, Sekt, Feuerwerk, Donauwalzer und das obligate Käse-Fondue zum Abendessen. Gönnen Sie sich dieses Jahr zumindest ein klein wenig Abwechslung und überraschen Sie Ihre Gäste mit einem Fondue-Burger, dem neuesten Leckerbissen von Dr. Oetker. Anstatt langwierig und umständlich Brotstückchen in einem Caquelon zu tunken, nehmen Sie einfach die Fondue-Burger aus der Packung und schieben Sie diese ins Backrohr. Legen Sie in der Zwischenzeit die Fondue-Spieße bereit. Bereits nach wenigen Minuten beginnt der Käsemantel zu schmelzen – und schon kann gegessen werden.

Sollten Sie im Anschluss noch Autofahren müssen bzw. damit auch Ihre Kinder den Fondue-Burger zu Silvester genießen können, gibt es diesen auch in einer alkoholfreien Variante: Während der normale Fondue-Burger einen Alkoholgehalt von immerhin 12% aufweist, ist bei der alkoholfreien Variante im Käsemantel der typische Käsefondue-Geschmack lediglich mit Weißwein- und Kirscharomen nachempfunden.

Egal ob sie also den Neujahrstag mit oder ohne Kater geplant haben – für Liebhaber von Quarter Pounder & Co. gelingt mit Dr. Oetkers Fondue-Burgern auf alle Fälle ein perfekter Jahreswechsel. Mahlzeit und Prosit Neujahr!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Nach Rad­fahr­ver­bot in Hietzing: Grüne fordern Kfz- und LKW-Sperre für A23

Nachdem bekannt wurde, dass in der Hietzinger Bezirksvertretung alle Parteien - mit Ausnahme der Grünen - dafür gestimmt hatten, ein Radfahrverbot...

Schließen