Miguel Flores: Exklusiver Zusatz-Betreuer für Cristiano Ronaldo

Bild-Quelle: Chris DeahrRonaldo vs. FC Schalke 04, CC BY 2.0, Link

Dieser Name dürfte wohl auch den allerbesten Fußball-Experten nicht wirklich ein Begriff sein: Miguel Flores. Der Mann gibt auch unumwunden zu, von Fußball keinen blassen Schimmer zu haben. Doch ‚La Cara‘, wie Flores in seiner Branche ehrfurchtsvoll genannt wird, soll künftig neben Reals Headcoach Zinédine Zidane auf der Trainerbank Platz nehmen, um sich exklusiv um seinen Schützling Cristiano Ronaldo zu kümmern und im Ernstfall Erste Hilfe der besonderen Art zu leisten!


Wie wichtig dieser zusätzliche Betreuer für Reals Superstar sein dürfte, hatte sich beim Spiel des weißen Balletts gegen Deportivo La Coruna gezeigt: Ronaldo war bei seinem Kopfballtor zum 6:1 vom Gegenspieler Fabian Schär mit den Stollen dessen Fußballschuhs am Kopf getroffen worden und der Weltfußballer hatte sich dabei ein heftig blutendes Cut zugezogen. Zwar war der Mannschaftsarzt rasch zur Stelle, doch Ronaldo verlangte offenbar nach jemand ganz anderen.

Während vielfach vermutet wurde, Ronaldo habe mit dem Handy des Teamarztes ein Blut-Selfie von sich schießen bzw. die Schnittwunde mittels Front-Kamera begutachten wollen, wurde nun bekannt, dass er in Wirklichkeit verzweifelt versucht haben soll, besagten Miguel Flores am Telefon zu erreichen: Der Mann ist Visagist und Styling-Experte und gilt auf der iberischen Halbinsel in seinem Fach als absolute Koryphäe.

Leider hatte der gefragte Mann an jenem Tag jedoch gerade beruflich im Fürstentum Monaco zu tun. Damit Cristiano Ronaldo Albtraum-Szenen wie diese künftig erspart bleiben, wurde ‚La Cara‘ umgehend verpflichtet und wird künftig an Zinédine Zidanes Seite auf der Betreuerbank Platz nehmen. Um dem UEFA-Reglement zu entsprechen, muss Real Madrid allerdings ab sofort mit einem Ersatzspieler weniger das Auslangen finden.

Was für die einen nach den exaltierten Launen einer Diva klingen mag, hat für Reals Management jedoch triftige Gründe: Denn wenn beim portugiesischen Superstar bei jedem Spiel jede Wimper haargenau sitzt, der Teint noch besser mit dem Trikot harmoniert und die Lippen dezent aber dennoch angriffig genug geschminkt sind, dann rechnet man beim weißen Ballett offenbar mit einem noch schlagkräftigeren Ronaldo – und Toren am laufenden Band!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Endlich wieder türkis-blaue Er­folgs­meldung: Dritte Piste soll in Kärnten gebaut werden

Nach all der Aufregung um NS-Liedtexte rund um den niederösterreichischen FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer und der Verwechslung von Innenministerium mit dem...

Schließen