Auftrag von Gold­gruber miss­ver­standen: Kickl räumt nun selber auf

Bild-Quellen: Multimedia-Blog Brundespraesident.in – originally posted to Flickr as Herbert Kickl, CC BY-SA 2.0, Link & Wikipedia, Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Deutsche Sprache – schwere Sprache! Dabei wäre der Auftrag von Innenminister Herbert Kickl an seinen Generalsekretär im Innenressort, Peter Goldgruber, eigentlich ganz einfach gewesen: Aufräumen und im Ministerium sauber machen! Doch anstatt die Unordnung in den Büros und den ganzen zurückgebliebenen Dreck und Müll von Amtsvorgänger Wolfgang Sobotka mittels Frühjahrsputz zu beseitigen, habe Goldgruber offenbar die Anweisung völlig missverstanden. Kickl erklärte nun das Aufräumen im BMI zur Chefsache und nimmt die Aufgabe selbst in die Hand.


Wie aus einem Aktenvermerk von Staatsanwältin Ursula Schmudermayer hervorgeht, hat der Innenminister Peter Goldgruber vor einiger Zeit damit beauftragt, im Ministerium ordentlich aufzuräumen. Kickl bestätigt diese Anordnung, versteht allerdings nicht, wie Generalsekretär Goldgruber diese völlig banale Anweisung fehlinterpretieren konnte: „Ich weiß nicht, was in Peter Goldgruber gefahren ist, dass er daraufhin eine Hausdurchsuchungen angeordnet hat, Akten beschlagnahmen ließ – und zu allem Überfluss auch noch BVT-Chef Peter Gridling suspendieren hat lassen! Ich kann mir das höchstens so vorstellen, dass der plötzliche Machtrausch da ein wenig mit ihm durchgegangen ist!“

Als Kickl das Ressort übernommen habe, sei er entsetzt gewesen, in welchem Zustand er das Innenministerium vorgefunden habe. Minister Kickl: „Überall schwarzer Dreck, das ganze Haus ein einziger Sauhaufen, einfach unfassbar!“ Dass dieser Zustand nach wie vor bestehe, liege einzig und allein daran, dass Kickl und Goldgruber offenbar damals aneinander vorbei geredet hätten.

Genauso unverständlich sei für Kickl allerdings auch, was der politische Gegner in die missverstandene Anweisung an seinen Generalsekretär nun plötzlich alles hineininterpretiere: „Es ist unglaublich, welchen Skandal die Opposition nun plötzlich herbeizureden versucht! Nachdem dieses kleine Missverständnis ressortintern rasch ausgeräumt werden konnte, habe ich sofort die Suspendierung von Peter Gridling rückgängig gemacht. Jetzt immer noch einen Untersuchungsausschuss durchzuführen, ist für mich daher reine Zeitverschwendung!“

Goldgruber werde sich ab sofort um sein Steckenpfer ‚Berittene Polizei‘ kümmern und Kickl – bekannt für sein Macher- und Saubermann-Image – möchte die Ärmel hochkrempeln und höchstpersönlich dafür sorgen, dass in seinem Haus nun endlich richtig saubergemacht und aufgeräumt werde.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Vorbild Italien: Strache lässt Rapidler zählen

Nach dem Treffen von Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Innenminister Herbert Kickl mit dem neuen italienischen Vizepremier Matteo Salvini in Rom...

Schließen