Dehydration Vilimskys bei ZIB2-Interview: Defekte Klimaanlage als Ursache vermutet

Schwitzender Harald Vilimsky
Bild-Quellen: Franz Johann Morgenbesser – https://www.flickr.com/photos/vipevents/14098679623, CC BY-SA 2.0, Link & Wikimedia Commons; Bildbearbeitung mit GIMP

Dramatische Szenen spielten sich gestern Abend bei einem ‚hitzigen‘ Interview von ZIB2-Anchorman Armin Wolf mit dem FPÖ-Spitzenkandidaten für die Europawahlen, Harald Vilimsky, im ORF ab: Das Publikum konnte live mitverfolgen, wie der FPÖ-Politiker zunehmend in Schweiß ausbrach, dadurch offenbar völlig dehydrierte und nur noch wirres Zeug von sich gab. Als Ursache wird eine defekte Klimaanlage im ZIB2-Studio vermutet.


Es mussten geradezu Saunatemperaturen im ZIB2-Studio geherrscht haben, denn nicht einmal Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll, der bei seinem legendären Interview mit Armin Wolf von Verhörmethoden gesprochen hatte, kam dabei so ins Schwitzen wie gestern Abend FPÖ-Spitzenkandidat Harald Vilimsky. Einige TV-Zuseher sprachen gar davon, sie hätten den Eindruck gehabt, Vilimsky sei förmlich gegrillt worden!

Dass Flüssigkeitsentzug bei älteren Menschen rasch zu geistiger Verwirrtheit führen kann, ist hinlänglich bekannt. Und ließ sich während des gestrigen ZIB2-Interviews gut beobachten, insbesondere als Vilimsky das Abstimmungsverhalten seiner Partei im EU-Parlament zu Abbiegeassistenen für LKWs zu erklären versuchte.

Spätestens jedoch als sich der FPÖ-Politiker am Ende bei Armin Wolf für das ‚freundliche Interview‘ bedankte, war allen Zusehern klar, dass Vilimsky offenbar bereits in ein Delirium verfallen war.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz ließ in einer Presseaussendung wissen, er ‚bedauere diesen Einzelfall‘ und versprach eine schnellstmögliche Überprüfung bzw. Reparatur der Klimaanlage im ZIB2-Studio. Außerdem sicherte er zu, bei künftigen Interviews mit Harald Vilimsky als Vorbeugung gegen eine neuerliche Dehydration stets ein Glas Champagner bereitstellen zu wollen.