Schrecklicher Verdacht: Alko-Tests bei Furz negativ?

Ufassbar: Alkotests bei Furz negativ
Bild-Quellen: Von Ninahoegi1 – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link & Fabian Börner – Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, Link & Pixabay; Bildbearbeitung mit GIMP

Der bei der FPÖ für die Untersuchung von Testkits zuständige Abgeordnete Michael Schnedlitz hatte erst unlängst vor laufender Kamera im österreichischen Nationalrat demonstriert, wie ein Antigen-Test bei Anwendung von Cola ein positives Ergebnis liefert und damit eindrucksvoll die Sinnhaftigkeit dieser Covid-Schnelltests ad absurdum geführt.


Doch wer geglaubt hat, wir würden erst seit dem Ausbruch von Corona nach Strich und Faden verarscht, sieht sich nun ordentlich getäuscht: In einem neuen Video führt der sichtlich illuminierte Testexperte und bekennende Schrägdenker Schnedlitz in seinem Privat-PKW vor, wie er vorschriftsgemäß in einen Alkomat furzt und das Gerät unglaubliche 0,00 Promille anzeigt!

Schnedlitz zeigt sich fassungslos über das Ergebnis: „Ich konnte kaum noch das Lenkrad halten, denn ich hatte mir vor dem Experiment quasi die Birne weggeschossen. Drei, wenn nicht sogar vier Promille hätten da mindestens angezeigt werden müssen!“

Auch von Schummeln könne keine Rede sein: „In dem Video ist ganz klar zu hören, dass mein Schas ins Röhrl so kräftig wie möglich ausgefallen ist und jedenfalls in keinster Weise ein kleines Lercherl war!“ Es handle sich auch um keine Verschwörungstheorie, er habe das Experiment mit Parteikollegen bereits mehrfach wiederholt und es sei bei allen Testpersonen stets ein negatives Ergebnis festgestellt worden, so Schnedlitz.

Es liegt jedenfalls der schreckliche Verdacht nahe, dass die Öffentlichkeit seit Jahrzehnten an der Nase herumgeführt wurde und bei der Exekutive Milliarden an Euro für komplett nutzlose Alkotests hinausgeschmissen wurden! Die totale Verarsche – und das nicht erst seit Corona!!11!